BAD DOC

18.02.2018

Bezüglich der Substitution muss ich jeden Tag vormittags in eine Praxis gehen, in welcher mir dann vom Teampersonal ein Becher mit dem Opiat vermischt mit Tee ausgegeben wird. Alle 4 Wochen wird eine UK gemacht. Dazu ist man zumindest dort allein auf dem Klo, hat einen verschließbaren Becher dabei, den man dann gleich an Ort und Stelle in einen Tresor stellen muss. Die meisten Klienten dort haben Beikonsum und ein enormes Wissen wie man was wann wie nehmen muss um sich trotzdem in der Substitution so durchzulavieren. Natürlich wurde ich auch schon angesprochen. Ja so ist das. Man muss halt wissen welchen Weg man einschlägt. Es ist wie immer. So hoch wie man fliegt, so tief ist der Fall. Einer hat zu mir gemeint, dass er so fertig sei zur Zeit. Ich meinte zu ihm, dass es doch reicht wenn man keine Gier und keinen Entzug mehr hat. Dann kommt halt so eine Antwort wie: Ja, Mann,...ich brauch die Benzos - ist Winter, ungemütlich usw... Da bin ich dann ratlos...

Kommentare

Name:

E-Mail:

Webseite:

Kommentar:

Hilfe

Wichtige Info: Erst auf "Vorschau" dann auf "Absenden" klicken.

Kommentare lassen sich mit Hilfe folgender Befehle formatieren:

  • *fett*
  • _kursiv_
  • !Bildlink!
  • ??zitieren??
  • ^hochstellen^
  • "Linktext":URL
  • ~tieferstellen~
  • +unterstreichen+
  • -durchstreichen-

Anstelle der Vorgaben die eigenen Wörter oder Links einfügen.

Information